Gästebuch

Doro Wallau
freie Trauerrednerin

Eintragen ins Gästebuch

Saupe-Tabola, Manfred aus 64319 Pfungstadt schrieb am 31. Jul. 2011 - 17:44

Alles hat seine Zeit. Und wenn der Zeitpunkt gekommen ist sich zu verabschieden öffnet sich ein Fenster im Himmel in dem Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft  allgegenwärtig werden.
Wir danken Ihnen von ganzem Herzen, liebe Doro Wallau, dass Sie sich für uns und unsere Trauer so viel Zeit genommen haben. Einfühlsam und liebevoll haben Sie uns Trost gespendet, da sie unseren Vater/Opa  und unser Verlust besser verstanden und mit Worten kleiden und beschreiben konnten, als es uns möglich war.
Ich möchte mich, auch im Namen meiner Frau Christin, meinen Kindern Sarah, Madeleine aus NZ, Eva-Marie mit ihrem Freund Paul bei Ihnen für die besondere Trauerrede, in der mein verstorbener Vater in dieser Stunde authentisch zu gegen war, zu bedanken.
Für mich war es  Gottes  Fügung gemeinsam mit Ihnen in einem stilvollen Gespräch das Leben meines Vaters in Worte zu kleiden, zu beschreiben und passende Lieder auszuwählen.
Ihre persönliche  Ausstrahlung und die liebevoll vorgetragene Rede waren das fehlende Puzzelstück  um der Trauerfeier mit dem schönen  Ambiente der Modellflugzeuge, die mein Vater so gern fliegen sah, Harmonie und Vollkommenheit zu verleihen.
Viele Trauergäste sprachen mich an und fragten woher Sie meinen Vater so gut kannten - so treffend und lebendig haben sie seinen Lebensweg in der Rede beschrieben.
Großen Dank, dass Sie sich dafür, für uns und unsere Trauer so viel Zeit genommen haben.

Mit lieben und freundlichen Grüßen
Manfred Saupe-Tabola

Harald Keller schrieb am 09. Apr. 2011 - 18:47

HARALD KELLER 64297 Darmstadt, den 09.04.2011
Heidelberger- Landstraße 314


Frau
Doro Wallau
-freie Trauerrednerin-
Brückenweg 8

64367 Mühltal
kontkt @ worte-zu-bruecken.de


Sehr geehrte Frau Wallau,

ich möchte mich, auch im Namen meiner Kinder, bei Ihnen für die gefühlvolle Trauerrede
anläßlich der Trauerfeierlichkeiten zum Tode meiner Ehefrau bedanken. Allein die Abstim-
mung der Rede in einem sehr ausführlichen Gespräch mit meiner Familie bedarf schon einer
besonderen Würdigung.

Ihre liebevoll vorgetragene Rede im Zusammenwirken mit den von meinen Kindern ausge-
suchten Musikstücken waren in Harmonie und menschlicher Nähe beispiellos. Sie haben
dem Abschied in der Trauerhalle einen besonders würdigen Rahmen gegeben. Die Rückmel-
dung von vielen Teilnehmern bei der Beerdigung meiner Frau waren von Lob geprägt.
Ich möchte mich deshalb bei Ihnen ganz persönlich bedanken.

Mit traurigen, aber dennoch
lieben und freundlichen Grüßen
verbleibe ich

Harald Keller
und Kinder

Stefan Bohl aus Gundelfingen schrieb am 31. Mär. 2011 - 20:18

Hallo Doro!

Es ist sehr schmerzhaft und bis ins Existentielle tief berührend wenn sich ein geliebter Mensch verabschiedet. So  war es bei unser Mutsch. Und wie wichtig ist es da, wenn man sich in der Trauer nicht allein fühlen muß und gut begleitet fühlen kann. Deine Begleitung war mir wie der Halt durch eine
gute Freundin und dies obwohl wir uns erst bei dem Trauergespräch etwas mehr kennen gelernt haben. Berührt und gestützt haben mich Deine aufmerksamen und sehr einfühlenden Fragen, Deine wachen Anregungen, Dein sensibles Einbeziehen jeder beteiligten Person, Dein Hinspüren zu unerer Mutsch.  Berührt und gestützt fühlte ich mich auch während der Trauerfeier durch Deine Fähigkeit die hohen Inhalte der Rede stimmlich, in der Betonung,  im inneren Mitfühlen so in den Raum der Trauernden zu tragen das eine unserer Mutsch würdige Athmosphäre entstand.
Ich danke dir für diese freundschaftliche Begleitung.

Stefan

Katja Gaßner schrieb am 27. Mär. 2011 - 21:36

Liebe Frau Wallau,

ich durfte Sie bei der Beerdigung meiner geliebten Tante in Mainz „kennenlernen“.
Sie haben mich diese Stunde des Abschieds in der Friedhofshalle „getröstet“ erleben lassen.
Getröstet durch Ihre Art anteilnehmender Präsenz,
getröstet durch Ihre Stimme,
getröstet durch Ihre gewählten Worte,
getröstet durch Sie in dieser Abschiedsstunde für mich auf meiner Seite der Lebensbrücke.
Nichts klang hohl und aufgesetzt,
nichts unpersönlich,
nichts nach 08/15.
Ich danke Ihnen von Herzen für Ihre Begleitung und die Anteilnahme an unsere Trauer.

Getröstete Grüße,
Katja Gaßner

michael bohl aus Frankfurt schrieb am 07. Mär. 2011 - 23:28

Zum Tod meiner Mutter hat mir Doro als Freundin und Rednerin zur Seite gestanden und mich sicher an den Stellen gestützt, wo ich ohne Hilfe zerbrechlich und unsicher war. Im Vorgespräch mit meinem Bruder hat sie sich sofort mit unglaublich sicherem Gespür in unser Geschwister-Verhältnis gefühlt, und alle wichtigen Themen ausgelotet, benannt und so aufbereitet und besprechbar gemacht, dass wir in Frieden und gestärkt für die nächsten Schritte das Hospiz verlassen konnten. Während der Trauerfeier war sie mir das wichtige Sprachrohr zur Organisation, und ich konnte einfach loslassen. Wir alle, und es waren sicher 30 Personen, die mir das zurückgemeldet haben, waren zutiefst bewegt von der Art, wie sie in der Trauerrede genau jenen Schmal Grat erwischte, einfühlsam, warmherzig und echt die Sätze vorzutragen und gleichzeitig eine verlässliche Stärke auszustrahlen. Wenn ich zu ihr hochschaute, konnte ich in jedem Moment einen sicheren Anker werfen. Und nichts lenkte ab. Derart gehalten konnte ich ganz bei mir bleiben. Der vielleicht schwerste Tag in meinem Leben erfuhr so die größtmögliche Einfachheit. Danke Doro.  

Dr. Ernst-Georg Gäde schrieb am 05. Mär. 2011 - 12:02

Der Tod meines jüngeren Bruders ging der ganzen Familie sehr nah. Für die Trauerfeier haben wir Doro Wallau gewinnen können. In dem Trauergespräch gelang es ihr, die Persönlichkeit meines Bruders lebendig werden zu lassen. Sie zeigte eine sehr einfühlsame und zugleich souveräne Haltung. Beeindruckend war es für uns, wie Doro Wallau in der Traueransprache dann auch die wirklich richtige Worte fand. Sie hat damit deutlich gemacht, wie intensiv sie sich mit dem Leben und Sterben meines Bruders beschäftigt hat – keine Phrasen und Allgemeinplätze. Für die würde- und stilvolle Trauerfeier sind wir ihr einfach dankbar.
Dr. Ernst-Georg Gäde, Mühltal